Dortmunder Unternehmer begleitet Thorsten Hoffmann MdB im Bundestag

Boris Fahle diskutierte mit Dortmunder CDU-Abgeordneten über Digitalisierung und Unternehmertum

Berlin/Dortmund, 21. Oktober 2016. Der Dortmunder Unternehmer und Stellvertretende Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER Boris Fahle hat am Donnerstag einen Tag lang den Bundestagsabgeordneten Thorsten Hoffmann (CDU) begleitet. Im Rahmen des Austauschprogramms „Seitenwechsel“ des Verbands sollen sich Unternehmer und Politiker besser verstehen lernen. Im nächsten Jahr wird der Abgeordnete Thorsten Hoffmann das Unternehmen von Boris Fahle, die Consilium Finanzmanagement AG, besuchen und einen Tag seine Arbeit begleiten.

Im Bundestag bekam Fahle einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Abgeordneten. Zentrale Themen des Seitenwechsels mit Thorsten Hoffmann waren die Fachkräftesicherung für Unternehmen, die Verantwortung von Politik und Unternehmer sowie die Digitalisierung unserer Gesellschaft. „Viele politische Themen betreffen uns Junge Unternehmer direkt im Geschäftsalltag, so zum Beispiel unnötige Bürokratie oder der Gewinn von Fachkräften. Wir wollen überholte Strukturen aufbrechen und Freiräume für Unternehmertum schaffen“, so Fahle.

Zudem habe die Digitalisierung unseren Alltag im privaten, aber auch im beruflichen längst erreicht. Gerade junge Unternehmer hofften seit langem sehr darauf, dass auch die Verwaltung digitaler arbeitet. „Umständliche Genehmigungen oder Anträge können für Antragssteller und Verwaltung vereinfacht und beschleunigt werden“, forderte Fahle.

Neben den Gesprächen hatte Fahle auch die Gelegenheit Ausschüsse und Sitzungen im Bundestag mitzuerleben. So nahm Fahle bei einer öffentlichen Zeugenvernehmung im NSU-Untersuchungsausschuss und am parteiübergreifenden Beirat für Öffentliche Sicherheit teil. Hier wurde die Bedeutung der Digitalisierung unserer Gesellschaft deutlich: Diskutiert wurde der Umgang mit neuen Technologien und großen Datenmengen in öffentlichen Institutionen.

Mit dem Projekt Seitenwechsel wurde der Verband im Wettbewerb „Land der Ideen“ ausgezeichnet. In der Vergangenheit nahmen daran bereits zahlreiche Politiker über alle Parteigrenzen hinweg teil, darunter z.B. Olaf Scholz, Armin Laschet oder Christian Lindner. Mehr Informationen zum Projekt auf: www.seitenwechsel.eu

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine wettbewerbsorientierte und soziale Marktwirtschaft sowie gegen überflüssige Staatseingriffe. Die Verbands-mitglieder sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens.

Auf dem Foto: Boris Fahle (Consilium), Thorsten Hoffmann (Bundestagsabgeordneter)